Konverter 2D ME10 ProE ProEngineer Pro/E Pro/Engineer Catia Cadam CCD Cadra Euclid EUKLID Strim Proren Unigraphics Technovision Tech2D PCDraft CAD400 Visionael Sigraph CADIS AutoCAD IGES DXF

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anwendungsfälle | Qualitätsbegriff | Konverterauswahl | AutoCAD-Ceckliste | Konverteraussehen | Vorteile
Auswahl des wirtschaftlichen Konverters
Schritt 2: Referenzdaten auswählen und Ergebnisse prüfen
Auf Basis der im ersten Schritt fixierten konstruktiven
Aufgaben, die mit den konvertierten Daten durchgeführt 
werden sollen, können Sie die erzeugten Beispieldaten 
qualifiziert untersuchen. 
   Diese Untersuchung setzt Erfahrung im Umgang, bzw.
in der Arbeit mit dem Zielsystem voraus. Denn Ziel
ist es, Daten zu erzeugen, die mit dem Empfangssystem
produktiv weiterbearbeitet werden können.
Dem entgegen steht oft der Wunsch der Anwender, die Strukturen und 
Merkmale des "alten" Systems im Zielsystem wiederzufinden. Diesem Wunsch 
nachzugehen, führt in den meisten Fällen dazu, dass aus Sicht des Zielsystems 
unbrauchbare oder nur schwer nutzbare Daten erzeugt werden. Und das 
kann dem Unternehmen in den folgenden Jahren ein Vermögen kosten -
unserer Auffassung nach ist es unverantwortlich, darauf nicht hinzuweisen.
Typische Beispiele für diesen Fehler sind: ME10-Teilestruktur in AutoCAD 
übernehmen, Cadam-Overlays, Euclid-, UG-, usw, Viewstruktur. 
   Vor diesem Hintergrund die Bitte: ziehen Sie zum 
Prüfen der Daten auf jeden Fall jemanden hinzu, der mit 
dem Zielsystem bestens vertraut ist, und lassen Sie sich 
die Bearbeitung der festgelegten Aufgaben demonstrieren.
 
      Zur vorhergehenden SeiteWeiter zur nächsten Seite
Gerne erläutern wir Ihnen einzelne Punkte im Gespräch - rufen Sie uns an: 0271 - 64 612